Acantha
Wir haben nun ein RPG...
Bitte meldet euch dafür, damit dieses Forum wieder aktiver wird...
Acantha

Folge dem Ruf des Feuers...
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Drachen-FF

Nach unten 
AutorNachricht
Garvina
Admin
avatar

Schütze Büffel
Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 26.01.10
Alter : 21
Ort : Heute hier, morgen dort

BeitragThema: Drachen-FF   Di Jan 26, 2010 6:17 pm

Hier ist meine Drachen-FF... Ich stelle erst mal die Charaktere und den Prolog rein, dann kommt mehr...

Charaktere:

- Graven (männlicher, blauer Drache)

- Gwendolyn (weiblicher, dunkelblauer Drache)

- Grayn (männlicher, weißer Drache)

- Garron (männlicher, feuerroter Drache)

- Glave (weiblicher, dunkelgrüner Drache)

- Gischka (weiblicher, grau-silberner Drache)

- Garmel (männlicher, goldener Drache)

- Ginga (weiblicher, silberner Drache)

- Garbol (männlicher, schwarzer Drache)

Prolog
Sie hatten die Höhle umkreist. Schwebten fast lautlos in der Luft. Im Dunkel der Höhle lag ein dunkelblauer Drache auf einem Nest.
„Jetzt“, zischte Ginga, und die anderen Drachen stürzten sich auf die brütende Mutter. Gwendolyn wehrte sich mit Klauen und Zähnen, aber sie war ganz alleine, gegen sieben andere Drachen.
Sie wurde an den Flügeln gepackt, und durch die kühle Nachtluft gezerrt. Sie stieß einen Schrei aus, der Grayn weckte. Doch als dieser bei der Bruthöhle eintraf, konnte man kaum noch die Umrisse der davonfliegenden Drachen erkennen.
Noch immer lag das Ei verlassen in dem Nest aus Moos und Blättern. Vorsichtig legt Grayn sich darauf, um wenigstens sein Kind zu beschützen. Unter der blauen Eierschale schlug das Herz eines winzigen Drachens. Graven...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://drachenforum.forumieren.com
Shadow

avatar

Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 11.03.10
Ort : im Nachtclan

BeitragThema: Re: Drachen-FF   Sa März 13, 2010 2:08 pm

^^
das kommt mir doch bekannt vor =)
schreib schnell weiter ,...
bitte ^^
*Rehblick aufsetz*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-and-cats.forumieren.de/index.htm
Garvina
Admin
avatar

Schütze Büffel
Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 26.01.10
Alter : 21
Ort : Heute hier, morgen dort

BeitragThema: Re: Drachen-FF   Sa März 13, 2010 5:42 pm

Hast du die im anderen Forum schon gelesen?

Kapitel 1
Ich schaffe das, dachte Graven, um sich zu beruhigen, Ich schaffe das.
Dann stieß er sich mit den Hinterbeinen vom Boden ab und stürzte von der Klippe. Mit Mühe schaffte er es, seine Flügel auszubreiten und den Sturz abzubremsen.
Dann bewegte er sie auf und ab, und stieg langsam höher in die Luft. Er flog. Vor Freude hätte Graven am liebsten einen Looping gedreht, wenn er es gekonnt hätte.
Doch da knickte sein linker Flügel ab und der blaue Drache stürzte zur Seite herunter. Sein Vater hatte es noch rechtzeitig bemerkt, und war ihm zur Hilfe geeilt.
Nun hing Graven in Grayns Klauen und wurde auf der Klippe abgesetzt. „Das war sehr gut“, lobte Grayn, „Ich bin bei meinem ersten Flugversuch ins Meer gestürzt.“
Da es schon dämmerte, liefen die beiden zurück zu ihrer Höhle. Grayn fing unterwegs einen kleinen Hirsch, der ihr Abendessen darstellte. Graven trug ihn zwischen den Zähnen nach Hause. Sie stiegen einen sehr steilen Berg empor, der für andere Tier beinahe unmöglich zu erklimmen war.
Als sie oben angekommen waren, setzten sie sich in ihre Höhle, die tief in den Berg hinein reichte.
Grayn wusste, dass jetzt der Zeitpunkt gekommen war.
„Graven“, sagte er, „Ich muss dir etwas sagen. Deine Mutter ist nicht tot. Sie wurde während dem Brüten entführt, und ich konnte sie nicht retten. Es tut mir leid, dass ich dich belogen habe.“
Graven war fassungslos. „Warum hast du es mir nicht schon früher gesagt?!“, brüllte er. Dabei schoss ein schwacher Feuerstrahl aus seinen Nüstern.
„Ich konnte es nicht“, versuchte sein Vater zu erklären. „Weißt du, wer sie entführt hat?“, fragte der junge Drache, als er sich wieder beruhigt hatte.
Grayn sagte: „Nein, aber ich habe eine Vermutung. Es gibt viele Legenden über ein Drachengefängnis. Nach ihnen werden Drachen entführt und dort eingesperrt. Niemand weiß warum, oder von wem.“
„Und wo liegt es?“ „Wahrscheinlich sehr weit im Osten. Im Höllengebirge“, antwortete Grayn.
„Dann werde ich dort hinfliegen und sie befreien“, beschloss Graven. „Davon kann ich dich nicht abbringen, oder?“, erkundigte sich der alte, weiße Drache. „Nein, Vater. Ich muss es schaffen.“
„Dann fliege schnell und vorsichtig“, mahnte sein Vater und entließ ihn. Graven ging vor die Höhle, breitete seine Schwingen aus und flog los. Er hatte diesmal keine Schwierigkeiten beim Fliegen.
Es machte ihm großen Spaß. Da hörte er eine vertraute Stime hinter sich: „Graven, warte! Ich komme mit dir!“ Es war Garron, Gravens bester Freund.
„Nein, das ist zu gefährlich“, widersprach ihm Graven.
„Ob du es willst, oder nicht, ich komme mit. Und wenn ich dir heimlich folgen muss.“
Damit war die Sache beschlossen. Garron kam mit.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://drachenforum.forumieren.com
Shadow

avatar

Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 11.03.10
Ort : im Nachtclan

BeitragThema: Re: Drachen-FF   So März 14, 2010 4:39 pm

du hast die Geschichte mal in einem Forum als RPG gemacht und da spiel ich auch mit ^^
allerdings kannte ich bisher nur den Prolog...
Höllengebbirge... Drachengefängnis...
das wird bestimmt aufregend :D
*schon auf Fortsetztung freu*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-and-cats.forumieren.de/index.htm
Garvina
Admin
avatar

Schütze Büffel
Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 26.01.10
Alter : 21
Ort : Heute hier, morgen dort

BeitragThema: Re: Drachen-FF   Mo März 15, 2010 9:33 pm

Kapitel 2
Sie flogen die halbe Nacht durch. Um Mitternacht landeten sie in einem kleinen Wald, der stockdunkel war.
„Nun, wo wollen wir uns niederlassen?“, fragte Garron. „Wir brauchen eine Stelle, die uns vor dem Wetter schützt.“
Kaum hatte er das ausgesprochen, platschte ein großer Tropfen auf seine Nase. Und dann noch einer. Und noch einer.
Schon bald schüttete es wie aus Eimern. Garron und Graven fanden einen schmalen Felsspalt, hinter dem eine kleine Höhle lag. Sie zwängten sich hindurch und scheuchten dabei eine Schar Ratten auf, die hier lebten, und nun als ihr Essen endeten.
Am nächsten Morgen regnete es noch immer. Doch sie flogen trotzdem weiter. Doch schon nach kurzer Zeit merkten die beiden, dass dies ein großer Fehler gewesen war.
Es begann mit einem fernen Grollen. Der Regen verstärkte sich, bis man kaum noch hindurch sehen konnte.
Dann zuckten Blitze über den Himmel. Der Wind war nun so stark, dass er die beiden Drachen immer wieder nach hinten wirbelte. Sie schafften es nicht, ihre Flügel anzulegen und zu landen.
Doch dann krachte Garron auf Gravens Flügel und drückte ihn gegen seinen Körper. Gleichzeitig wurde Garrons Flügel angepresst und sie stürzten beide zu Boden.
Endlich standen sie wieder auf der Erde. Doch nun brauchten sie einen Unterschlupf. Nicht weit entfernt fanden sie eine Höhle im Felsen.
Doch dort lebte schon ein Drache. Als Garmel die Störenfriede bemerkte, schüttelte er seine goldenen Schuppen und fauchte.
Graven und Garron wichen zurück. Doch dann stürzten sie sich urplötzlich auf den großen Drachen und bissen sich tief in sein Fleisch.
Garmel jaulte vor Schmerz so laut auf, dass die Erde bebte, und erwiderte den Angriff. Er schlug seine dolchähnlichen Zähne in Garrons Nacken, und verfehlte knapp die Wirbelsäule des roten Drachens.
Graven spürte, wie die Wut in ihm aufstieg, und stürzte sich mit neuer Kraft auf den goldfarbenen Drachen. Er war so überrascht, dass er vergaß, sich zu wehren.
So riss Graven ihm mit den Klauen ein Stück Haut in seinem Nacken aus, und schnappte mit den Zähnen nach seinem rechten Vorderbein. Er riss im letzten Moment das Bein zurück. Da traf Graven sein Schwanz von hinten, und der blaue Drache wurde hoch in die Luft geschleudert.
Garmel wollte ihn mit dem Maul auffangen, aber er schaffte es noch, seine Flügel auszubreiten und ein Stück von ihm weg zu segeln. Dann richtete Graven sich auf und sprang mit allen vier Beinen vom Boden ab. Es sah so aus, als würde der junge Drache auf Garmels Füßen landen, aber dann breitete er wieder seine Flügel aus und erwischte mit seinen messerscharfen Zähnen den goldenen Hals.
Er ließ Garmel nicht los, egal, wie doll er sich wand. Nach einer Weile hörte er auf, zu zappeln, und drehte sich auf den Bauch. Das Zeichen, dass er sich geschlagen gab. Graven zog seine Zähne aus seinem empfindlichen Halsfleisch, und er flog eilig davon.
Der Gewinner lief schnell zu Garron, der noch immer verletzt am Boden lag. Er stöhnte, als Graven mit der Schnauze die tiefen Wunden in seinem Nacken, die Garmels Zähne hinterlassen hatten, berührte.
Dieser stellte vor Schreck seine saphirblauen Schuppen auf, als ein starker Windstoß gegen seine Flügel drückte. Dann packte er Garron mit dem Maul, und trug ihn in die Höhle, die sie mit dem Kampf gewonnen hatten.
Graven ließ Garron auf ein weiches Nest aus Moos sinken, und machte sich auf die Suche nach Heilkräutern.
Zum Glück hatte er schon von seinem Vater Grayn alles gelernt, was er wissen musste, und hatte bald alles zusammen.
Mit Unmengen verschiedener Pflanzen kehrte Graven zu seinem Freund zurück, und drückte ein paar davon mit der Schnauze auf Garrons Bisswunden. Er fauchte, als die Medizin in sein Blut floss.
Nach einer Weile war der Blaue mit der Behandlung fertig, und rollte sich neben Garron zusammen. Der Körper seines Freundes hob und senkte sich unter seinen regelmäßigen Atemzügen, als er einschlief.
Davon wurde auch Graven schläfrig, und kurz darauf war er schon längst ins Reich der Träume geglitten...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://drachenforum.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Drachen-FF   Mo März 15, 2010 11:31 pm

Wow! Schreib möglichst bald weiter, die Geschichte ist superspannend! :D
Nach oben Nach unten
Shadow

avatar

Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 11.03.10
Ort : im Nachtclan

BeitragThema: Re: Drachen-FF   So März 21, 2010 1:37 pm

da kann ich Drachenklaue nur zustimmen ^^
bitte mach schnell :)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-and-cats.forumieren.de/index.htm
Garvina
Admin
avatar

Schütze Büffel
Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 26.01.10
Alter : 21
Ort : Heute hier, morgen dort

BeitragThema: Re: Drachen-FF   Do März 25, 2010 8:07 pm

Okay...

Kapitel 3
Sie mussten fast eine Woche warten, bis Garrons Wunden so weit verheilt waren, dass der rote Drache wieder fliegen konnte. Als es endlich so weit war, mussten die beiden Freunde zwar trotzdem zwischendurch Pausen machen, aber immerhin kamen sie voran.
Noch einmal drei Tage später erreichten sie den Rand des Höllengebirges. Ein treffender Name...
Umgeben von Bergen, die bis in die Wolken reichten, lag ein kleines Tal, fast 100m unter dem Meeresspiegel. Sie konnten ohne Hindernisse hinein fliegen, und waren total überrascht. Garron und Graven hatten mehr eine Vulkanlandschaft erwartet, aber im Tal gediehen die üppigsten Pflanzen, alles war grün, und es gab sogar einen kleinen Wasserfall, der in einen riesigen See fiel.
Da es schon dämmerte, suchten sie nach einem Nachtlager, und merkten, dass hinter dem Wasserfall ein großer Tunnel lag. Frische Spuren von riesigen Drachenklauen waren im Boden zu sehen, also war er bewohnt.
Aus reiner Neugier betraten sie den düsteren Tunnel, und folgten ihm immer weiter, bis in eine kleine Höhle.
Graven hatte ein ungutes Gefühl, aber auch ein anderes, das ihm sagte, dass seine Mutter in der Nähe war. Er wusste nicht, woher dieses Gefühl kam, aber es war stärker als das andere, und so ging er auch durch den zweiten Tunnel, der am anderen Ende der Höhle begann.
Garron lief ihm ohne ein Wort zu sagen hinterher, aber Graven konnte seine Angst spüren. Dabei empfand er nicht anders, aber etwas in seinem Kopf befahl ihm, weiterzugehen.
Plötzlich roch er, dass ihnen ein fremder Drache entgegen kam. Auch sein Freund hatte es bemerkt, und sie drückten sich schnell hinter eine große Eisenplatte, die an die Wand gelehnt war.
Wenn der Drache nur einmal riechen würde, wären sie entdeckt. Nun konnte Graven auch sehen, wie ein lila-blauer Drache durch den Tunnel in die Höhle kam, in der sie sich versteckten.
Garron und ich hielten den Atem an. Keine Schuppe raschelte, keine Klaue kratzte über den Boden. Nur die Schritte des Fremden waren zu hören. Als er schon im Eingang des zweiten Tunnels stand, geschah es. Eine große, blaue Schuppe löste sich von meinem Rücken, und fiel zu Boden.
E klirrte nur ganz leise, aber der Drache hörte es. Sofort drehte r sich um, und kam direkt auf uns zu.
Da ertönten lautes Gebrüll, und das Geräusch von rasselnden Metallketten. Der lila-blaue Drache wurde einen Moment abgelenkt, drehte sich dann aber wieder zu uns um.
Dann konnte man wieder die lauten Geräusche hören, und mit einem Seufzen flatterte der fremde Drache davon, in die Richtung, aus der sie kamen.
Sie atmeten erleichtert aus, und folgten ihm unauffällig. Die Geräusche wurden immer lauter, und dann sah Graven sie. Hunderte von Drachen hinter dicken Eisenstäben.
Sie brüllten so laut, dass die Wände wackelten, und ein paar kleine Felsbrocken herunter fielen. Das Drachengefängnis, fuhr es Graven durch den Kopf, Wir haben das Drachengefängnis gefunden...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://drachenforum.forumieren.com
Shadow

avatar

Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 11.03.10
Ort : im Nachtclan

BeitragThema: Re: Drachen-FF   Fr März 26, 2010 1:26 pm

OMG...
und an so einer spannenden Stelle hörst du einfach auf ?!
ich finde es total spannend und auxch schön geschrieben ^^ mach bbitte gaanz schnell weiter :D
LG
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-and-cats.forumieren.de/index.htm
Garvina
Admin
avatar

Schütze Büffel
Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 26.01.10
Alter : 21
Ort : Heute hier, morgen dort

BeitragThema: Re: Drachen-FF   Fr März 26, 2010 7:57 pm

Danke.... :D

Kapitel 4
Anscheinend hatte ein Drache es geschafft, sich zu befreien, und wehrte sich mit aller Kraft dagegen, wieder eingesperrt zu werden. Hilflos musste Graven zusehen, wie die kleine, flammenfarbene Drachendame gepackt, angekettet und eingeschlossen wurde.
Ich muss sie alle befreien, wurde es ihm bewusst. Er würde für ewig ein schlechtes Gewissen haben, wenn er nur seine Mutter befreien, und die anderen Drachen zurücklassen würde.
Als der Gang wieder ruhig war, flatterte Graven leise hinüber zu dem eben ausgebrochenen Drachen, und fragte fast lautlos: „Ich werde euch befreien, aber dazu muss ich wissen, wie. Kannst du mir helfen?“ Garron kam nun ebenfalls, um seinen Freund wieder in ihr Versteck zu zerren.
„Komm, Graven. Wir dürfen nicht entdeckt werden, wenn wir deine Mutter retten wollen“, sagte er streng. „Aber wir können die anderen Drachen nicht einfach hier lassen“, widersprach sein Freund ihm.
Die Drachendame, mit der er gesprochen hatte, wendete sich ihnen zu, und flüsterte: „Es gibt einen zentralen Schalter, für alle Gefängnisse. Ihr müsst dafür in die Mitte des Berges. Aber direkt nebenan, lebt Ginga. Sie hat uns alle entführen lassen. Aber ihr müsst euch beeilen, ich höre jemanden kommen.“
Tatsächlich konnte man das Kratzen von Drachenklauen auf dem kalten Steinboden hören. Schnell huschten Graven und Garron wieder hinter die Eisenplatte, und warteten, bis auch dieser Drache sich entfernt hatte. Dann flogen sie los. Denn dank ihrer kleinen Größe, konnten sie sogar im engen Tunnel fliegen, und waren dadurch nicht zu hören.
Nach einigen falschen Abbiegungen kamen sie endlich in eine riesige Höhle. Das musste die Mittelhöhle sein. Die Decke war viel höher, als in den anderen Höhlen, und die Höhle hatte bestimmt einen Durchmesser, der zwanzig Drachenlängen entsprach.
Wieder ertönte das Geräusch von kratzenden Klauen, und Graven erschrak. Her konnten sie sich nicht verstecken. Dann wanderte sein Blick zur Decke, und er flog los. Garron war dicht hinter ihm, obwohl er keine Ahnung hatte, was sein Freund vorhatte.
Erst ganz oben machte dieser Halt. Sie waren bestimmt 20 Drachenhöhen über dem Boden. Ein kleiner, matschfarbener Drache betrat die Höhle. Er schaute nicht nach oben, und so wären Graven und Garron unbemerkt geblieben, wenn Garron nicht im letzten Augenblick husten müsste. Dabei stieß er eine kleinere Stichflamme aus, die aber Aufmerksamkeit erregte. Der Drache blickte hoch, und wollt schon Alarm geben, als Graven sich auf ihn stürzte.
Er schlug dem kleineren die Fangzähne ins Genick, und merkte, wie er die Wirbelsäule traf. Der Drache rutschte schlaff zu Boden. Tot…
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://drachenforum.forumieren.com
Flammenblitz



Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 13.06.10

BeitragThema: Re: Drachen-FF   So Jun 13, 2010 7:05 pm

Coole story!!! ECHT GUT!! Schreib bitte bald weiter!!

LG :D Flammenblitz


Zuletzt von Flammenblitz am Sa Jun 26, 2010 12:09 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shadow

avatar

Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 11.03.10
Ort : im Nachtclan

BeitragThema: Re: Drachen-FF   Fr Jun 25, 2010 8:42 pm

Tot...
*schluck* der arme Drache... naja ^^
schreib bitte schnell weiter :D
LG
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://fantasy-and-cats.forumieren.de/index.htm
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Drachen-FF   

Nach oben Nach unten
 
Drachen-FF
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Drachen suchen....
» Drache?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Acantha :: Flowerhole :: Geschichten :: Fantasygeschichten-
Gehe zu: